Die letzten Tage in Berlin

Weltstadt Berlin. Hier leben wir. Aber das reicht uns nicht. Wir wollen mehr sehen. Und nun ist es tatsächlich bald soweit. BALD? Gleich quasi. Mit Erschrecken stellen wir heute fest, dass wir nur noch 2x in unserem Bett schlafen werden.

Wir stecken in den letzten Vorbereitungen. Unsere Kinder haben ein verlängertes Wochenende mit Oma und Opa in Rheinsberg verbracht.

Während unsere Kinder viel erleben und Spaß haben, malern und putzen wir unsere Wohnung. Sachen werden aussortiert, in Kisten gepackt und im Keller gestapelt. Andere Sachen schaffen wir schon ins Wohnmobil, welches wir zuvor aus seinen Winterquartier geholt haben.

Mit Erstaunen stellen wir fest, dass unsere Besitztümer in ein paar Kisten passen. Zugleich freut uns das aber. Denn wir fühlen uns dadurch frei. Zuviel Krempel engt uns ein. Materielles ist uns einfach nicht wichtig. Das wissen wir schon von vorangegangen Reisen.

Wir sind das ganze Wochenende mit der Wohnung beschäftigt. In ein paar Tagen haben wir uns mit unseren Zwischenmietern zur Wohnungsübergabe verabredet. Also viel Zeit ist nicht mehr. Da unsere neuen Untermieter eine fünfköpfige Familie sind, müssen wir zum Glück nicht viel an der Wohnung ändern. Unser Familienbett, die Kinderspielsachen, Kindergarderobe, Kindersicherungen etc. können alles in der Wohnung bleiben. Nicht auszumalen, was wir alles hätten noch abbauen müssen, wenn aus der Wohnung eine WG mit 3 Leuten geworden wäre. Da hatten wir echt Glück.  

Ab Freitag werden wir die Osterfeiertage bei Oma und Opa verbringen und am Dienstag den 03.04. starten wir dann endlich gen Süden.

Alle zählen schon die Tage. Klaas fragt uns mehrmals am Tag: Wann fahren wir los???

 

 

Wie geht es uns nun also die letzten Tage vor der Abreise? Schwer zu beschreiben. Wir haben soviel um die Ohren, dass wir kaum dazu kommen, daran zu denken. Total erledigt fallen wir abends ins Bett.

Aber es schleicht sich doch ab und zu das Gefühl von Freiheit ein. Alles was wir tun, tun wir für uns. Und wenn wir etwas anders machen wollen, dann machen wir das eben. Wir haben uns von allem Ballast frei gemacht und können nun unseren Weg gehen.

Viele sagen: "Ihr seid so mutig!" 

Den Gedanken kann ich gut verstehen, aber wir selbst empfinden es gar nicht so. Mut bedeutet für uns, Angst zu überwinden. Aber wir haben gar keine Angst. Das soll nicht überheblich klingen. Sicherlich gab es Zweifel am Anfang. Die Entscheidung ist ja auch nicht von heute auf morgen gefallen. Aber die Entdeckerlust ist einfach zu groß. Es gehört natürlich auch etwas Naivität dazu und der Gedanke: "Ach, das wird schon irgendwie werden!" Und bisher war es ja auch immer so ;-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Anne und Georg (Dienstag, 27 März 2018 23:27)

    Hallo ihr lieben,

    Vielen Dank für das Update! Das sieht ja noch nach einer Menge Arbeit aus. Aber bei der Vorfreude auf das kommende Abenteuer geht das bestimmt leicht von der Hand!?
    Weiterhin viel Erfolg für den Endspurt der Vorbereitungen!!

  • #2

    Kerstin und Ulli (Mittwoch, 28 März 2018 19:29)

    Na da schließen wir uns doch an.
    Die letzten Tage schafft ihr auch noch und die Zeit vergeht sicher wie im Flug. Wir wünschen euch jedenfalls alles Gute, viele neue Eindrücke, neue Freunde, Erfahrungen und Geschichten, die ihr uns erzählen könnt und habt immer auch einen Gedanken an uns, die wir hierbleiben und uns freuen, von euch zu hören. Passt gut auf euch auf und kommt gesund und munter, und reich an Erfahrung wieder. Liebe Grüße Kerstin und Ulli.

  • #3

    Dennis(KITA) (Donnerstag, 29 März 2018 12:31)

    Hey Abenteurer,

    ich wünsche ganz viel Spaß und viele tolle Momente/Eindrücke auf der großen Reise. Nehmt alles mit und genießt die Zeit...
    Take Care of Yourselves��

    Liebe Grüße

  • #4

    Nora (Maria) (Samstag, 31 März 2018 20:12)

    Megaaaa!!! Wir bewundern euch!!! Viel Spaß

  • #5

    Familie Sowa (Dienstag, 03 April 2018 10:58)

    Freunde-ihr macht alles richtig! Lasst es euch gut gehen-wir sind in Gedanen bei euch

  • #6

    Tomi (Dienstag, 03 April 2018 19:10)

    Hallo Lenny,
    wo seid ihr heute gelandet?
    Liebe Grüße, dein Tomi