Weltreisetag 99

Seit 99 Tagen unterwegs. Seit 99 Tagen ist die Welt unser Zuhause. Ein paar Gedanken dazu.
Wie lange so ein ganzes Jahr ist, fällt dir vorher gar nicht auf. Die Zeit rennt dahin. Tag um Tag gehst du zur Arbeit, machst deine Erledigungen, klapperst deine Termin ab. Quetscht irgendwo deine Verabredung mit Freunden rein, fährst in den Urlaub, feierst Weihnachten und schwupp ist das Jahr vorbei. 365 Tage. 
Für uns scheint die Zeit irgendwie stehen geblieben zu sein. Erst jetzt, so nach 3 Monaten können wir wirklich loslassen. Es ist egal, was vor der Reise war und was nach der Reise kommt. Es ist egal was gestern war und was morgen passieren wird, wir leben einfach im JETZT! 
Wir haben unfassbar viele Dinge gesehen, erlebt, gespürt, gegessen und es werden noch sooooo viele mehr folgen. 
Wir freuen uns auf jeden einzelnen Tag, der vor uns liegt. Und wir allein können entscheiden, wohin es geht und wonach uns der Sinn steht. Ich schätze mal, das ist Freiheit! Wie wunderbar, dieses Gefühl erleben zu dürfen.
Wir haben die Nase noch lange nicht voll und sind gespannt, was die Türkei und Georgien noch zu bieten haben. Übrigens haben wir unseren Flug gebucht! Am 28.10. geht es für uns von Berlin nach Bangkok. Wir sind schon richtig aufgeregt und planen derzeit unseren Trip durch Südostasien, obwohl wir gefühlt noch weit davon entfernt sind. Merkwürdiges Gefühl.
Nun aber auch mal zu den Schattenseiten. 
Manchmal kommt auch ein kurzer Anflug von Heimweh. Wie gern würden wir mal wieder mit unseren Familien zusammensitzen und live von unseren Erlebnissen erzählen. Wie gern würden wir mal wieder unsere Freunde treffen, wie gern mal wieder ein Sonnenblumkernbrot essen. Wie gern mal wieder die Kinder in die Kita bringen und mal auf der Couch sitzen. Oder mal wieder zum Liepnitzsee und mit dem Paddel um die Insel fahren.
Wie gern würde ich mal wieder eine Waschmaschine benutzen!!!
Aber für diese Gedanken ist nur wenig Platz, denn es geht immer weiter und der Alltag auf Reisen muss eben auch bewältigt werden. 
Wo können wir einkaufen? Wo kriegen wir Wasser her? Wo können wir schlafen? Wo können wir unser Klo entsorgen? Wie kann ich mich hier verständigen? Warum zum Kuckuck ist hier alles mit kyrillischer, altgriechischer, arabischer, georgischer Schrift geschrieben? Es ist sooooo heiß! Warum hört hier auf einmal die Straße auf und wo können wir jetzt wenden? Meinst du, hier ist es sicher? Gibt es hier wilde Tiere? Warum ist Wikipedia in der Türkei gesperrt? Wie hoch ist unser Womo nochmal, passen wir da durch? Scheiße, Tank ist gleich leer! Wieso ruft der Muezzin hier schon um 4 Uhr morgens zum Gebet? Wann kommt denn hier der Bus und wie kann ich ihn anhalten? Ist da Fleisch drin? Oder Alkohol?
Nicht zu vergessen, dass wir hier alle 4 immer (IMMER!!!) auf engem Raum aufeinander hocken und man gar nicht anders kann, als seine schlechte Laune an den Reisegefährten auszulassen. Manchmal haben auch alle gleichzeitig schlechte Laune, dann knallt‘s richtig. Und das passiert gar nicht so selten. Stellt euch vor, ihr fahrt von Berlin zur Ostsee. Mit höchsten 80 km/h, eher 60. Und das jeden Tag! Dazu kommen noch die oft beschissenen Straßenverhältnisse.
Aber wisst ihr was? Wir lieben es! Wer sich einmal mit dem Womo-Virus infiziert hat, kommt nicht mehr weg davon. Lenny und Klaas hat es auch schon erwischt. Auch sie zieht es immer weiter, sie wollten noch nie  an einem Ort bleiben, wenn wir losfuhren.
Haben wir uns die Reise genauso vorgestellt? Ja, eigentlich schon. Nun reisen wir ja mittlerweile schon ein paar Jahre und wussten, was auf uns zukommt. Aber wir wussten nicht, ob es für uns alle wirklich gut ist, solange zu reisen. Bis jetzt ja! Spannend wird es für uns, als Backpacker durch Asien zu reisen, denn das haben wir tatsächlich so noch nie gemacht.
Aber wir wussten vorher nicht, wie wunderschön der Balkan ist und das wir uns in die ein oder andere Gegend so verlieben würden. Ich sag nur: Albanien ;-)
Man sagt ja oft so dahin: Reisen bildet. Oja! Das kann ich bestätigen. In der Schule hat mich Geschichte nie interessiert und auch sonst lesen wir nicht jeden Tag die Zeitung. Wir halten uns auf dem Laufenden, mehr aber auch nicht. Wenn du nun aber direkt vor Ort bist, interessieren dich die Dinge  einfach und du willst wissen, wie sich so ein Land entwickelt hat. Du kannst nachvollziehen, warum die Welt ist, wie sie heute ist. Dass um viele Sachen schon Jahrhunderte gestritten und Krieg geführt wurde. Du verstehst aber nicht, wie nach so vielen Jahrtausenden die Menschen immer noch nicht schlauer geworden sind und Wohlstand und Armut so nah beiander liegen, weshalb so viel Natur zerstört wird, warum immer noch Menschen aus ihrer Heimat flüchten müssen und wieso es nicht egal ist, wo du herkommst und welcher Religion du angehörst.
Und wieso dich die ärmsten Menschen am herzlichsten aufnehmen und dir auch noch Geschenke machen, obwohl sie selbst kaum was haben. Das rührt dich und das verändert dich. Und das ist das schönste am Reisen. Es wächst nicht nur dein Fotoalbum, sondern auch dein Herz und dein Verstand.
Also Leute, kommt weiter mit! Lernt mit uns noch mehr Kulturen kennen und spektakuläre Natur! Vergesst Vorurteile, bekommt selbst Reiselust! Wir freuen uns auf alles, was vor uns liegt, sind glücklich und neugierig und hoffen, wir können euch ein bisschen anstecken!

Falls die ein oder andere Frage auftaucht, stellt sie uns einfach! Wir beantworten wirklich alle sehr, sehr gern!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Sabrina Friedrich (Dienstag, 10 Juli 2018 20:22)

    Großartig geschrieben und ich gehe 100% mit.
    Und wartet ab. Jetzt sind es ‚erst/schon‘ 99 Tage und eh man sich versieht sind 3 Jahre um...
    Genießt es weiterhin-ihr macht es genau richtig

  • #2

    Franzi (Mittwoch, 11 Juli 2018 00:18)

    Ihr holt uns jeden Tag mit eurem Blog aus unserem Alltag und wenn es nur einige Minuten sind , sitzen wir oft da und träumen davon wie es bei uns so wäre, wenn wir das mit 3 Kindern und Mops machen würden ��,ich meine meine Frau stellt sich selbst hier die Frage ob sie 3 Monate ohne Nutella auskommen würde.Wenn Ihr Angst habt das euer Blog mal langweilig ist, keines Wegs. Und ja ihr hab Recht , auch wir lernen durch eure Einträge auch dazu , in Sachen Geschichte, Menschen und Natur , wir haben euch lieb ���