2x durch Batumi, zum botanischen Garten Gaudi am Abend

In der Früh verabschieden wir uns von den Berlinern. Für sie geht es jetzt weiter in die Türkei. War schön mit euch!
Auch wir brechen kurze Zeit später auf und dann fängt es richtig an zu schütten, der Himmel hatte uns bereits vorgewarnt :-/
Wir haben uns entschieden, entlang des kleinen Kaukasus zu fahren, allerdings wissen wir, dass wir die gleiche Strecke auch wieder zurückfahren müssen, da die Straße später offroad wird. Also geht es wieder Richtung Batumi.
Wieder durch die quirlige Stadt, die geprägt ist durch überwiegend russischen Tourismus. Wir machen nochmal Halt am Handyshop, ziehen eine Nummer, wie beim Amt und 20 Minuten später haben wir unsere äußerst günstigen SIM-Karten. Jeder 4GB für jeweils 3,70€. Nun ist noch Vorräte auffüllen angesagt. Hier gibt es einen großen Supermarkt. Wir ahnen, dass es in nächster Zeit wohl nur noch Tante Emma Läden für uns geben wird, also schlagen wir hier richtig zu. Voll lustig, hier kann man sich seine Nudeln selbst abwiegen, außerdem auch Mehl und Zucker oder wahlweise und die Suppenhühner.
Dann geht es für uns in die Berge und wir müssen zugeben, es gefällt uns nicht. Die Strecke trifft irgendwie nicht unseren Geschmack und wir kehren bereits vorzeitig wieder um. Die Straßenverhältnisse sind ziemlich anstrengend. Das kennen wir ja und nehmen es auch gern in Kauf, aber wenn dann die Aussicht nicht stimmt und die angegeben Sehenswürdigkeiten nicht zu erreichen oder unspektakulär sind, sparen wir uns lieber Zeit und Geld. Ein paar Bilder hab ich für euch trotzdem gemacht :-)
Ja ok, so hässlich war’s nun auch wieder nicht, aber uns hat’s nicht umgehauen.
Also nun wieder durch Batumi. Wir schwören uns, es ist das letzte Mal!
Nun nochmal ein paar Worte zu Autos und Verkehr. Furchtbar! Wir können echt einiges ab, aber die fahren wie die Henker, ohne jede Rücksicht. Dementsprechend sehen auch die Autos aus. Da werden mit Sicherheit in Zukunft noch ein paar Bilder von besonderen Exemplaren folgen. Sehr oft fehlen die Stoßstangen und scheinen auch nicht ersetzt zu werden. Der eine fährt mit plattem Reifen, der andere kriegt seine Tür nur von außen auf, die Windschutzscheiben sind total zersprungen oder es gibt erst gar keine.
Viele, viele Autos sind aus Deutschland. Manchmal ist noch die Umweltplakette dran. Wobei, warum die an der Heckscheibe klebt, weiß ich auch nicht. Fast alle LKW‘s und Transporter haben deutsche Aufschriften: Bergmann‘s Umzüge, Ökumenische Tagespflege in Buxtehude, Dunstabzugshaubenanlagen Müller und noch viele mehr.
Aber immerhin haben wir jetzt richtig schönes Wetter! Wir beschließen in den botanischen Garten etwas nördlich von Batumi zu fahren. Der Eintritt hat sich mal eben verdoppelt. In unserem Reiseführer stand noch 8 Lari pro Person, jetzt sind es schon 15 Lari. Nun ja, immer noch kein Weltuntergang. Der Park ist ganz nett angelegt, aber riesengroß und unsere Kinder sind in letzter Zeit etwas lauffaul geworden.
Jetzt ist es schon nach 18 Uhr, was machen wir denn jetzt? Schlafplatz ansteuern? Ach nee, lass mal in nen Vergnügungspark gehen! Au ja!
Also weiter raus aus der Stadt, geht’s entlang der Küste nach Norden.
Und dann sind wir im Glühwürmchenpark. Der öffnet seine Tore jeden Abend ab 18 Uhr für Klein und Groß. Am Eingang holst du dir eine Karte, auf die du dein gewünschtes Guthaben auflädst und an den Fahrgeschäften wird dann jeweils ein kleiner Betrag abgebucht. Die Preise sind aber echt ok. Der Park ist total sauber und gepflegt und man hat wirklich nicht das Gefühl, dass die Karussels in die Jahre gekommen sind. Alles ist gut in Schuss.
Wir haben jedenfalls ne Menge Spaß und drehen unsere Runden bis 22 Uhr.
Zum Glück ist ganz in der Nähe ein kleiner Campingplatz und in der Dunkelheit finden wir noch ein ruhiges Plätzchen für uns. Hier soll’s sogar warme Duschen geben :-) Das werden wir aber erst morgen testen. Für jeden gibt’s noch ein Käsebrot und dann fallen wir ins Bett.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0