Matschepampe

Hach, wir sind aber auch bequem geworden. Nun sind auf einmal doch schon wieder 3 Nächte auf Doğa-Camping vorbei, obwohl wir erst nur eine bleiben wollten.
Aber gut, dass wir gestern nicht gefahren sind, die Jungs kotzen am Nachmittag um die Wette, aber so schnell wie der Spuk kam, ist er auch wieder vorbei. 
Also volle Kraft voraus! Heute geht’s weiter!
Wir erfahren noch, dass heute ganz in der Nähe Markt ist. Yippieh, da sind wir dabei! Ach und es gibt wieder so viele leckere Sachen. Mist! Der Kühlschrank ist viel zu klein! Obst, Gemüse, Eier, Käse, Oliven, frischer Joghurt, Knabberzeug. Die Jungs futtern sich bereits auf dem Markt satt und wir latschen vollbepackt zum Womo zurück. Was kostet uns der Spaß? 6€! Ich wiederhole: 6€!
Ein Teil der leckeren, frischen Lebensmittel wird dann mittags natürlich gleich verarbeitet und verputzt. Die ganze Schlemmerei findet auf einem Picknickgelände mit großem Spielplatz statt. Also wenn es was in der Türkei gibt, sind es ja Picknickareale. Und die sind manchmal einige Quadratkilometer groß, je nachdem wie groß die nächste Stadt ist.  Bei den Türken ist der Teekessel und der Grill den ganzen Tag am qualmen :-)
Dann geht es auf Empfehlung von anderen Womo-Reisenden zu den Thermalbecken von Sultaniye. Die liegen direkt am Köyceğiz-See, der von den Thermalquellen und dem Meerwasser gespeist wird. Also auch schön warm ist, so um die 30 Grad. Uns ist das aber zu kalt, also setzen wir uns lieber in die 40 Grad heißen Thermalbecken :-) Die liegen direkt am See  oder auch dahinter in einer kleinen Halle. 
Na gut, in den See gehen wir dann doch noch, das hälste ja nicht aus. Wir kommen selbst im Wasser ins Schwitzen.
Nächste Station: Schlammbaden. Na prima! Endlich mal so richtig schön einsauen und nach Herzenslust rummatschen! Dann in die Sonne setzen und alles einwirken lassen, danach abspülen und ich würde mal behaupten, wir sehen noch schöner aus und um 10 Jahre verjüngt ;-) Wir gehen nochmal ein bisschen in den Badehäusern planschen, Männlein und Weiblein natürlich getrennt. Aber sonst ist es hier nicht allzu voll und eine entspannte Stimmung. Es sind fast ausschließlich Türken hier. 50 Cent haben wir übrigens an Eintritt bezahlt.
Nur unsere Eheringe wechseln wegen der vielen Mineralien von Silber zu man weiß es nicht genau. Erst sind sie ganz lila, dann bronzefarben, na mal sehen, ob irgendwann wieder der Normalzustand eintritt.
Wir wollen aber heute nochmal ans Meer, müssen dafür auch nur 15 Kilometer berappen und stehen dann in der ruhigen Bucht von Ekincik. Ihr werdet es schon ahnen, auch hier waren wir schon mal ;-)
Tja, wir kennen die Küste hier so langsam in und auswendig und werden manchmal sogar wiedererkannt. Nun gut, schön isset ja trotzdem hier! Schon spät jetzt, also hopp ins Meer und oh man, das ist jetzt aber ganz schön kalt geworden auf einmal. Wir waren eindeutig zu lange in den Thermalbecken.
Heute lassen wir uns dann mal wieder kulinarisch im Restaurant verwöhnen und es schmeckt natürlich superlecker! Hmmm! Satt, erholt und zufrieden plumpsen wir in unsere Betten. Nur irgendwie riecht es hier immer noch nach Schwefel.......

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Weders (Donnerstag, 06 September 2018 21:42)

    Sehr schön, da standen wir auch und haben die Thermen ausgiebig genossen, bis es Walter komisch wurde, weil er zu lange im Wasser war und sich mit Türken verquatscht hat. Die Türkei ist einfach unwahrscheinlich schön!
    Am Montag gehts bei uns auch wieder auf die Piste, bin mal gespannt, wie warm es in Griechenland ist. In der Schweiz ist schon recht herbstlich.
    Geniesst es weiterhin, vielleicht sehen wir uns noch unterwegs????