Staffelfinale „viersindweg“

Ihr Lieben, wir glauben es selbst kaum! Berlin hat uns wieder. Am 10.10.2018 um 17:42 erreichen wir die Stadtgrenze. 
Nun leben wir seit 13 Jahren nicht mehr im Hause unserer Eltern, aber zu Mama und Papa zurückzukehren wird wohl immer im Leben das gleiche, warme Gefühl bleiben, egal wie alt man ist.
6 wundervolle Monate liegen hinter uns 191 fantastische Tage voller Abenteuer, Erkenntnisse, Inspirationen, Mückenstiche, grandioser Landschaften und Naturwunder, Eiskugeln und Baklava, tollster Reisebekanntschaften, Berge und Meer, schlechter Laune und überwältigenden Gefühlen, Kirchen, Klöster und Moscheen, Fernweh und Heimweh.

Wir haben 18 Länder bereist, etwas mehr als geplant. Wir haben 28 Mal die Landesgrenze übertreten, mal einfache, mal schwierige, mal katastrophale Grenzübergänge gemeistert. Wir sind 20.505 Kilometer gefahren, das macht ungefähr 37 Tankfüllungen und durchschnittlich 107 Kilometer am Tag. Man könnte auch einmal nach Bangkok und wieder zurück fahren, das wäre ungefähr genauso weit. Wir haben etliche Male gestaunt, gelacht, geweint, uns angepöbelt. Wir sind über uns hinausgewachsen, über unsere Schatten gesprungen, haben alte Muster durchbrochen, unser englisch aufgebessert und sind dennoch irgendwie die Alten geblieben.

Ich kann mich ganz genau an die ersten Tage erinnern, die Welt lag uns zu Füßen, wir hatten endlos Zeit. Und nun ist das halbe Jahr rum. Euch geht es wohl genauso.
Wir haben noch immer so viele Eindrücke in unseren Köpfen, die noch nicht verarbeitet sind und die nächsten warten bereits auf uns. 
Ich möchte an dieser Stelle kein Resümee ziehen, denn es liegen noch viele Monate vor uns, in denen wir wohl erneut Einiges gelehrt bekommen. Aber es gab doch so manche Gedanken, die den Weg in unsere Köpfe gefunden haben, worüber wir zu Hause wohl nicht nachgedacht hätten. Ich hoffe, ich konnte euch ein Stück daran teilhaben lassen und möchte das auch in nächster Zeit gerne weiterhin tun. Euch die wunderschönen Orte zeigen, die unsere Welt zu bieten hat, andere Kulturen näher bringen, Vorurteile aus dem Weg schaffen. Habt vielen Dank, dass ihr uns treu begleitet habt!
Und wenn wir hier schon bei Danksagungen sind, an dieser Stelle ein ganz großes, fettes DANKESCHÖN an unser Womo, dass uns nicht im Stich gelassen hat, trotz seines betagteren Alters. Es sind viele Macken dazugekommen und manchmal haben wir das Gefühl, es hält nur noch provisorisch mit Dichtmasse, Panzerband und ein paar Schrauben, aber es hat uns treu begleitet und war uns ein halbes Jahr unser trautes Heim. Es hat uns über abgelegene, mieseste Schotterpisten gebracht und uns in wilder Natur ein sicheres Dach über dem Kopf gegeben. Nun müssen wir es schweren Herzens im kalten Berlin zurücklassen, aber keine Sorge, nächsten Sommer steigen wir wieder ein!

Vor uns liegen nun 2 Wochen mit unseren Familien und Freunden, die wir sehr vermisst haben. Aber auch über die vielen Kilometer haben sie uns durch schwierige Phasen geholfen und uns Mut gemacht. Ein Hoch auf das Internet, das hat den Kummer etwas gelindert dank WhatsApp und FaceTime. 

Wir sind gespannt, wie es wird, nicht mehr rund um die Uhr zusammen zu sein auf engstem Raum. Werden wir einander fehlen? Werden wir uns frei fühlen? Können wir überhaupt noch am Sozialen Gefüge teilhaben oder sind wir mittlerweile völlig verwildert? ;-)
Wir freuen uns auf die Zeit in Berlin, es gibt aber noch einige Dinge nach- und vorzubereiten. Somit geht der Blog also in die Pause. 
Aber allzu lange müsst ihr nicht warten. Am 28.10. steigen wir in den Flieger nach Bangkok und dann sind „viersindweg“ wieder on Tour :-)

...Fortsetzung folgt...

Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Walter (Sonntag, 14 Oktober 2018 17:45)

    Sie war toll - Eure Reise und wir haben täglich in euren Blog reingeguckt! Wir gratulieren euch allen - und schliessen uns an: euer WOMO -ganz grosse Leistung! Wir wissen es ja auch, wie es ist, wenn das Womo "krank" ist - dann ist eigentlich gar nichts mehr gut! Wir freuen uns, wenn es weitergeht mit euren Reisen-diesmal ganz woanders hin! Also nochmals: macht weiter so - wir haben eure super-geschriebenen Blogs genossen und wir freuen uns auf weitere! Bis bald
    Renate und Walter

  • #2

    Ingo (Montag, 15 Oktober 2018 15:15)

    Wellcome back to Berlin Rock City!! Vielen Dank für eure Einträge über die Monate hinweg. Sie waren spannend mit zu verfolgen und ein bisschen wie Urlaub von der heimischen Couch aus. Genießt die Zeit hier und bis auf bald! Allzeit „Glück auf“ und jutn Flug gewünscht... ��

  • #3

    Jule uss Hessen (Sonntag, 28 Oktober 2018 12:44)

    Hey, super das ihr kurz in Deutschland pause macht und das es weiter geht! Ich freue mich riesig auf eurer Blog teil 2. Es macht super viel Spaß euch irgendwie zu begleiten. Ich habe einen riesen Respekt vor euch! Viel Erfolg beim Flug! LG Jule