Unterwegs in Bangkok

Nun steht mal ein bisschen Kultur an. Wir wollen zu Wat Poh. Voller Elan stapfen wir los, aber schon bald sind Lenny und Klaas nicht mehr so lauffreudig und wir steigen ins Taxi. Gut, für 1,10€ kann man sich das schon mal gönnen.
Wat Poh ist eine buddhistische Tempelanlage, in der die Hauptattraktion der liegende Buddha ist. Er ist 46 Meter lang, 15 Meter hoch und vergoldet. Sein „Häuschen“ ist eigentlich viel zu klein, man kann seine wahre Größe gar nicht richtig verfassen. Aber er ist wunderschön anzusehen.
Wir spazieren noch weiter umher auf der großen Anlage und staunen. Wahnsinnig schön. Wir sind ja zum ersten Mal in Südostasien und saugen alles in uns auf. Alles ist bunt, wirkt fröhlich und die Tempel und Chedis sind liebevoll, detailreich verziert. Ab morgen beginnt hier ein Fest rund um den großen Königspalast und wir können das Treiben der Vorbereitungen beobachten.
Chedis symbolisieren Buddha und seine Lehre
Chedis symbolisieren Buddha und seine Lehre
Danach spazieren wir durch den gegenüberliegenden Park und stolpern fast über die herumlaufenden Warane. Auch eine Schildkröte können wir entdecken, die es sich in der Sonne bequem gemacht hat. Und welch ein Glück, es gibt einen tollen Spielplatz.
Wir schlendern zum Amulett-Markt sind aber enttäuscht, es gibt nur Ramsch. Am Ufer des Chao Praya, dem großen Fluss, der durch Bangkok fließt, machen wir Mittagspause und danach gehts zurück zum Hotel. Eigentlich wollten wir es in Bangkok nicht machen, aber der Kinder zu Liebe, fahren wir den Rest mit dem Tuk Tuk. Nach langer Verhandlung und einem immer noch zu hohen Preis steigen wir ein und düsen los! Aber eigentlich ist es ganz bequem und lustig.
Am Donnerstag bummeln wir dann nach einem gemütlichen Morgen und ausgiebigem Frühstück los, halten uns aber kurze Zeit später wieder ein Taxi an ;-)
Wir fahren die 6 Kilometer zum Lumphini-Park, stehen aber die meiste Zeit im Stau. Wir sind froh bei den vielen Autos, TukTuks und rasanten Mopedfahrern nicht selbst fahren zu müssen. Dazu kommt noch der Linksverkehr, der uns selbst als Fußgänger noch zu schaffen macht. 
Auf Entdeckertour in Bangkok
Auf Entdeckertour in Bangkok
Der Lumphini-Park ist bekannt für seine vielen Warane, aber die Stadt hat dem einen Riegel vorgeschoben und einen Großteil in Zoo‘s oder wer weiß wohin verbannt. Es tummeln sich aber noch so einige Exemplare von klein bis groß auf den Wiesen und im Wasser. Und dann sind wir mal wieder offensichtliche Touristen und fahren eine Runde mit dem Schwan-Tretboot über den Parkteich :-)) Na immerhin können wir da noch einige Tiere beobachten.
Im Lumphini-Park
Im Lumphini-Park
Dann machen wir noch einen Abstecher zum MBK-Center. Ein wahnsinnig großes Einkaufscenter, in dem man sich in null komma nix verlaufen kann. Eigentlich ist es mehr eine große Markthalle über mehrere Etagen verteilt, in der es wirklich unzählige Stände gibt mit allerhand Krempel. Gefälschte Markenware, Billigartikel aus China, Spa- und Kosmetikprodukte, Souvenirs, tonnenweise Klamotten, aber auch Massagen werden an jeder Ecke angeboten. Was für ein Gewimmel! Gar nicht so einfach hier ein paar Schwimmflügel für Klaas zu finden, weswegen wir eigentlich hier sind.
Aber wir werden fündig und machen uns los zum Taxistand. Da gibt es eigens für das Center eine Wartehalle, in der man sich eine Nummer ziehen muss für ein Taxi. Vor uns sind 16 andere Nummern, aber wir warten höchstens 5 Minuten. Die Taxifahrer scheinen sich darum zu reißen, sich in der Schlange einzureihen, denn hier hat man immer Glück. Klaas probiert dann gleich noch im Taxi seine neuen Schwimmflügel an und kann dann nach Ankunft direkt in den Pool hopsen :-))

Warten auf‘s Taxi
Warten auf‘s Taxi
Das war’s dann vorerst für uns in Bangkok, morgen geht es weiter Richtung Norden. Aber wir werden noch das ein oder andere mal in Bangkok vorbeikommen auf dieser Reise.
Es ist wirklich eine große, trubelige Stadt, aber es hat uns hier gefallen und es war ein schöner Einstieg in Thailand. Jetzt sind wir gespannt auf das ländliche und vorallem gemächlichere Leben. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Manu (Freitag, 02 November 2018 05:56)

    Na, da habt ihr ja einen guten Einstieg gehabt. Ich werde immer neugieriger und die Vorfreude wächst :) Liebe Grüße an ALLE