Affentheater in Lopburi

Wir sind bereit. Wir warten aufs Tuk Tuk und werden dann zum Bahnhof von Ayutthaya gebracht. Dort geht es wieder ruhig zu, wir kaufen unsere 3.Klasse-Tickets für 1,30€ und auch gleich noch die weiteren Fahrkarten, die wir in den nächsten Tagen so brauchen werden. Wir sind mal wieder überpünktlich am Bahnhof und verplempern noch eine Stunde. Dann ist der Zug da und wir bekommen auch alle einen Sitzplatz. Alle 2 Minuten läuft jemand durchs Abteil und verkauft etwas. Eine Frau geht sogar mit einer Thermoskanne und Instantkaffee durch. Wir rumpeln eineinhalb Stunden durchs grüne Thailand und können jede Menge Störche auf den Feldern entdecken. Hier verbringen sie also ihre Zeit, wenn es ihnen bei uns zu kalt geworden ist. Na die haben’s gut. 

Dann sind die Störche weg und plötzlich sehen wir überall Affen. Das muss Lopburi sein. Wir fahren jedoch noch eine Station weiter, unsere Unterkunft liegt außerhalb der Stadt. Aber wir sind nun schon ganz aufgeregt, denn morgen wollen wir hierher einen Ausflug machen.
Am nächsten Bahnhof sind wir dann die Einzigen, die aussteigen und auch sonst ist hier nichts los. Nach dem Drama von der letzten Anreise, wollten wir uns diesmal direkt ein Taxi oder Tuk Tuk nehmen, aber weit und breit ist nichts zu sehen. Also heißt es wieder laufen. Drama gibt es auch heute, aber mit ein paar Pausen kommen wir an.
Auf der Wanlapa Farm werden wir herzlich begrüßt und die Eigentümer sind ganz verwundert, dass wir gelaufen sind. Wir hätten doch nur anrufen brauchen, sie hätten uns sofort abgeholt. Ohne Worte!
Aber wir werden wieder vollends entschädigt, es ist so schön hier. Ein kleiner Bauernhof mit Tieren, Teichen, Spielplatz und Baumhaus. 3 Generationen leben und arbeiten auf der Farm. Wir sind die einzigen Gäste und können uns so richtig wohl fühlen. Auch die Umgebung ist traumhaft. Wir sind froh, endlich mal außerhalb der Stadt zu sein und vor allem darüber, dass die Kinder nach Herzenslust toben und auch mal laut sein können.
Am Abend wird für uns lecker gekocht und Gott sei Dank gibt es sogar Pommes :-) Ich glaube nicht, dass Lenny und Klaas in naher Zukunft eine Leidenschaft für asiatisches Essen entwickeln. Na sie werden es überleben und bis jetzt sind sie ja ganz zufrieden mit ihren Pommes :-)
Gegen 18 Uhr ist es hier bereits immer dunkel, aber das macht nichts. Wir sind dann eh mit Essen beschäftigt und hier können wir dank Lichterketten auch noch am Abend im Baumhaus oder auf den Schaukeln sitzen.

Am nächsten Morgen werden wir dann nach dem Frühstück zum Bahnhof gebracht und kaufen uns für 5 Cent pro Person Fahrkarten nach Lopburi.
Dort angekommen, ist es erstmal ruhig, doch das soll sich schnell ändern. Rund um die Tempelanlage hat sich eine riesige Horde von Affen angesiedelt. Oder wurde der Tempel um die Affen herum gebaut? Man weiß es nicht mehr. Sie bevölkert auch die umliegenden Bürgersteige, Autos und Häuserwände.
Klaas läuft von nun an keinen Schritt mehr. Unserem Tierfreund ist die Affenbande dann doch ganz schön unheimlich. Wir können es verstehen, wir haben auch ein mulmiges Gefühl. Am Tempeleingang bekommen wir einen Stock, damit wir uns notfalls verteidigen können. Der kommt auch ein paar mal zum Einsatz, wirklich bösartig sind die Tiere aber nicht. 
Da Benni damit beschäftigt ist, auf die Kinder aufzupassen, gibt keiner auf mich Acht und beim Fotografieren klettert mir dann einer auf den Rücken. Er ist einfach nur neugierig, ich erschreck mich trotzdem halb zu Tode.
Für die Einwohner von Lopburi sind die Affen sowohl Fluch als auch Segen. Immerhin bescheren sie dem sonst eher uninteressanten Ort ein paar Touristen.
Na gut, das reicht dann für heute an Abenteuer. Wir laufen Richtung Bahnhof, gehen einkaufen und zurück auf der Farm machen wir uns einen entspannten Nachmittag. Das haben wir auch die nächsten beiden Tage noch vor. Am Samstag geht es dann wieder weiter. Habt eine schöne Woche bis dahin!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Opa (Mittwoch, 07 November 2018 19:40)

    Abenteuer wird bei euch jetzt aber besonders groß geschrieben oder? Dann passt mal Gut auf eure Technik auf. Ich glaube wenn sich die Affen erstmal was geschnappt haben hilft euch auch das Fundbüro nichts mehr. Ansonsten freu ich mich das ihr mit euren Hotelbuchungen bis Dato sehr gute Treffer gelandet habt. Hoffe natürlich da das so weiter geht.

  • #2

    Tante jule (Donnerstag, 08 November 2018 12:39)

    Hahahahah na da würde ich glaub ich auch ein mulmiges Gefühl bekommen. Aber Schade, ich dachte Klaasi bringt mir einen kleinen Affen mit, der kleine Tierfreund :D
    Aber lustig sieht es schon aus - sooo viele Affen überall!! :D
    Na dann lasst es euch mal gut gehen auf der Farm und tobt so viel ihr könnt :)