Sukhothai

Unser Hotel ist schön, aber die Nacht haben wir nicht so gut geschlafen. Derzeit quetschen wir uns zu viert in einem Doppelbett. Naja, 3 Nächte kann man das schon mal aushalten. Schweißt die Familie noch mehr zusammen ;-)
Am Morgen fahren wir zusammen mit einem anderen Pärchen aus Hamburg zusammen im Minibus nach Sukhothai-Altstadt.
Dort angekommen, landen wir direkt vor einem Fahrradverleih. Für jeden ist was Passendes dabei und somit geht’s dann auf dem Rad durch das alte Sukhothai.
Vom 13. bis zum 15. Jahrhundert war Sukhothai die Hauptstadt des gleichnamigen Königreichs. Das erste der Thai‘s im thailändischen Tiefland.
Für uns geht es nun in den „Geschichtspark“, der wirklich ein richtiger Park ist. Es gibt viel Grün, Gewässer und natürlich die Ruinen und Buddhas. Dafür keine Autos und Mopeds. So können wir also in aller Ruhe durchradeln. Es herrschen bereits rege Vorbereitungen für das Lichterfest, Loi Krathong. 
Ich hoffe, ihr verkraftet noch ein paar Fotos von den alten Steinen. Ich weiß, es sind viele.
Wir verlassen dann doch noch den Park in Richtung Norden, aber viel Verkehr ist trotzdem nicht. Wir befinden uns wie gesagt in Alt-Sukhothai, das Leben tobt in Neu-Sukhothai. Wir fahren zum Wat Si Chum, in dem ein 15 Meter hoher und 11 Meter breiter Buddha sitzt. Beeindruckend!
Nach einer Eis-Pause geht es dann auch wieder etwas flotter und wir fahren zurück. Vom Fahrradverleih fährt ein kleiner Bus zurück in die Neustadt. Unterwegs sammeln wir auch zufällig wieder das Hamburger Pärchen ein :-) 

Wir sind eigentlich noch auf der Suche nach einem Supermarkt, werden aber irgendwie nicht fündig. Dafür stehen wir auf einmal in einer kleinen Markthalle, in der wir dann doch noch die ein oder andere Leckerei finden. Wer braucht da noch abgepacktes Zeug. Auffällig sind vor allem die Blumenstände, aber auch die Fleischerei.
Der restliche Nachmittag wird dann ausgiebig verplantscht. Was für ein schöner Tag! Gleich morgen wollen wir nochmal in die Stadt fahren!

Das machen wir dann auch. Da wir unser Pflichtprogramm ja bereits erledigt haben, können wir mit dem Rad ganz entspannt rumcruisen, hier und da Halt machen, Geo-Caches einsammeln, Ameisen beobachten und leckere Smoothies schlürfen.
In einem kleinen Einkaufscenter halten wir mal Ausschau nach einer neuen Videokamera, werden aber nicht fündig.
Einen Stopp machen wir dann auch noch am Busbahnhof und erkundigen uns nach den Abfahrtszeiten. Denn morgen geht es wieder weiter! Eine lange Fahrt steht uns bevor. Aber Sukhothai hat uns wirklich gut gefallen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Susanne (Montag, 12 November 2018 14:43)

    Hallo Ihr Vier,

    das ist ja mal wieder ein Eintauchen in eine ganz andere Kultur. Spannend! Vielleicht muss ich da auch noch mal hin ??? :-)

    Ich wünsche Euch weiter viele tolle neue Entdeckungen und hoffe, dass Klaas Lockenkopf bald wieder zum Vorschein kommt. :-)

    Liebe Grüße Susanne

  • #2

    Manu (Dienstag, 13 November 2018 06:26)

    Hallöchen ihr Lieben, wunderschöne Bilder und schöner Bericht von einem Land, was für mich bis vor kurzem noch völlig uninteressant war. Macht Lust auf mehr. Liebe Grüße