Impfungen

Mit dem Thema Impfen haben wir uns schon Mitte Juni auseinandergesetzt. Also über 9 Monate vor der Reise!

Zuerst wechselten wir die Krankenkasse von Anja und den Kindern. Wir wussten schon von vorherigen Reisen, dass die KKH keine Kosten für Reiseschutz Impfungen übernehmen wird. Da auf unserer Weltreise aber ein paar mehr Impfungen erforderlich sind, kündigten wir bei der KKH und wechselten zur TK. Gerade einmal 21 Tage bei der TK versichert, hatten wir schon unseren 1. Termin im Tropeninstitut. Nach fast 1 Stunde Beratung bekamen wir jeder unseren individuellen Impfplan und unsere Kinder gleich ihre 1. Impfung.

2 Wochen später bekamen wir Post von der TK...

Die Impfkosten wurden übernommen, aber wir sollen alle Folgeimpfungen bei einen Vertragsarzt machen lassen. Na toll...

Also haben wir uns bei unseren Hausarzt einen Termin geholt und dem Arzt unseren Impfplan vorgelegt. Der Arzt entschied einen neuen Impfplan zu erstellen. ach ja... die Kinder wollte er nicht impfen, dafür sei die Kinderärztin zuständig...

Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht!?!

Also ab zur Kinderärztin und einen Termin machen. Leichter gesagt als getan. 

Die Schwester hintern Tresen wollte, dass wir eine Email schreiben mit unseren Reisezielen und ALLE (auch die der Eltern???)

Impfausweise in Kopie! Und weil das noch nicht genug ist, sollen wir für jeden nochmal eine Reiseberatung zahlen (je 25€)!!!

Hallo??? 

Ein wenig genervt von der Sache gingen wir nach Hause. Spontan entschieden wir uns, unseren Hausarzt anzurufen. Mit viel Überredungskunst, wollte er es sich nochmal überlegen, auch die Kinder zu impfen. Nachdem das Wochenende vorbei war, sollten wir ihn nochmal die Impfausweise der Kinder vorbeibringen. Gesagt getan. Wir erzählten unseren Arzt von der Geschichte mit der Kinderärztin und drückten ein wenig auf die Tränendrüse. Er verabschiedete uns mit den Worten: „Raus hier!!!“ und lächelte uns an. Zufrieden gingen wir nach Hause und 4 Tage später bekamen wir alle unsere ersten bzw. zweiten Impfungen.

Ende November sagte uns unser Arzt, dass er uns nicht gegen japanische Enzephalitis impfen möchte. Er kenne sich da nicht gut genug aus. Also waren wir wieder auf der Suche nach einen neuen Arzt. Nach kurzer Internetrecherche, entschieden wir uns für eine Zweigstelle des Tropeninstitut der Charité in Buch. Dort angekommen Empfang uns gleich ein Schild: Diese Zweigstelle wird zum 31.12.17 geschlossen.

Na toll...

Als wir kurz vor Weihnachten zur 2. Impfung nach Buch fuhren, erhielten wir die tolle Nachricht, dass sich der Chefarzt doch gegen eine Schließung der Zweigstelle entschied. Endlich mal gute Nachrichten...

Im Januar stand dann FSME auf dem Plan. Nach 3 Stunden!!!! warten, erhielten wir dann die tolle Nachricht, dass der Kinderimpfstoff alle ist.

Oh man...

Also wieder ab zum Hausarzt. Dort erhielten dann die Kinder ihre Impfungen und wir Eltern ein paar Wochen später die zweite Impfung.

3 Wochen vor Beginn unserer Reise stand noch Typhus und Klaas seine zweite Impfung gegen Hepatitis A auf dem Plan.

Also mal wieder ab nach Buch. Die Hoffnung, dass es diesmal etwas leerer sein wird, war schnell vorbei. Im Internet haben wir gelesen, das sich die Sprechstundenzeiten auf einen!!!! Tag in der Woche reduziert hat. Es war natürlich wieder brechend voll. Nach über 2 Stunden warten

erhielten wir dann unsere Impfung gegen Typhus. Leider gab es den Impfstoff gegen Hepatitis A für Klaas nicht. Die Ärztin sagte, dass der Impfstoff gerade nicht verfügbar ist und es nur noch vereinzelt welche geben würde. Na prima. Also mussten wir rumfragen...

kurz vor Klaas seinen 3. Geburtstag hatten wir nochmal einen Kinderarzttermin. Die Kinderärztin stellte uns ein Rezept aus und wir fragten in der nächsten Apotheke nach. Und tatsächlich hatte dieser noch einen Impfstoff übrig!!!! 

 

Wir haben alle 4 die vielen Impfungen gut überstanden und hatten keine Nebenwirkungen. Den Kindern gefielen die vielen Spritzen natürlich nicht besonders, aber die Träumerei im Wartezimmer, was man wohl alles erleben kann auf so einer großen Reise und natürlich die Schokolade, Lollis etc. danach, ließen sie gut durchhalten.


Unser Impfungen

Hepatitis A

 

Wir Eltern sind aus beruflichen Gründen schon gegen Hepatitis A geimpft worden.
Lenny hatte seine erste Impfung schon 2015 bekommen. Er brauchte nur die Folgeimpfung. Klaas benötigte leider noch 2 Impfungen. Anja´s Schutz war leider auch nicht mehr ausreichend, sodass sie auch nochmal eine Schutzimpfung über sich ergehen lassen musste.
Kosten für 3 Impfungen: 209€

Tollwut

 

Die Tollwutimpfung besteht aus insgesamt 3 Impfungen für jeden.

 

Kosten für alle 12 Impfungen: 895€

Typhus

 

Die Impfung gegen Typhus besteht aus 1 Injektion. 

 

Kosten für alle 4 Impfungen: 116€

FSME

 

Die Impfung besteht aus 2 Impfungen

 

Kosten für alle 8 Impfungen: 368€

Japanische Enzephalitis

 

Die Impfung besteht aus 2 Impfungen.

 

Kosten für alle 8 Impfungen: 712€

Nicht in den Preisen inbegriffen sind die Folgeimpfungen nach 12 Monaten, die man bei den meisten Impfungen braucht.